Austrian Flugbetrieb wird eingestellt!

Wien, 28.05.2020

 

Austrian Airlines ist bereit für den Neustart!

die Welt hat sich verändert, aber gemeinsam können wir sie neu entdecken. Austrian Airlines freut sich darauf, Sie und Ihre Kunden wieder auf Reisehöhe zu bringen. Am 15. Juni 2020 hebt die Airline nach fast 90 Tagen Pause wieder zu regulären Flügen ab und wird in den ersten beiden Wochen des Neustarts 37 Destinationen anfliegen. * In den Folgewochen sollen weitere Ziele aufgenommen werden. Der Flugplan für Juli wird derzeit ausgearbeitet - Informationen hierzu folgen demnächst!

 

Das Austrian Airlines Angebot von 15. bis 28. Juni 2020:

 Ab 15. Juni 2020: Amsterdam, Athen, Basel, Berlin, Brüssel, Bukarest, Dubrovnik, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Hamburg, Kopenhagen, Larnaka, London, München, Paris, Pristina, Sarajevo, Skopje, Sofia, Stockholm, Stuttgart, Tel Aviv, Thessaloniki, Tirana, Varna und Zürich

 Ab 22. Juni 2020 kommen diese Destinationen hinzu: Belgrad, Graz, Innsbruck, Kiew, Košice, Mailand, Nizza, Prag, Split und Warschau

Die Flüge sind ab sofort in den Reservierungssystemen veröffentlicht.

 

Sicheres Reisen in Zeiten von Corona

An Bord von Austrian Airlines Maschinen sowie am Flughafen Wien sind Passagiere verpflichtet, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Gäste werden hierbei gebeten, ihre Schutzmasken selbst mitzubringen. Ebenso werden alle Kunden ersucht, bei der Planung ihrer Reise die aktuellen Einreise- und Quarantänevorschriften der jeweiligen Destinationen zu beachten. Bei der Sitzplatzauswahl bzw. der Sitzplatzvergabe gilt die Richtlinie, dass sich Fluggäste, die nicht im selben Haushalt leben, möglichst weiträumig im Flugzeug verteilen. Allerdings wird bei entsprechender Auslastung kein Gast abgewiesen, um den Nachbarsitz freizuhalten.

 

Die Schutzmaßnahmen der Lufthansa Group Airlines**

Erweiterter Umbuchungszeitraum bis Dezember 2021

Damit Ihre Kunden unbesorgt ihre nächste Reise buchen können, bieten die Airlines der Lufthansa Group die Möglichkeit, einmalig gebührenfrei auf ein neues Reisedatum bis Ende 2021 umzubuchen. Dies gilt für alle Neubuchungen zwischen dem 16. Mai und dem 30. Juni 2020 (Datum der Ticketausstellung).

Zu den Umbuchungsmöglichkeiten**

Wir freuen uns sehr darauf, Sie und unsere gemeinsamen Kunden bald wieder an Bord eines Austrian Airlines Fluges begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Lufthansa Group Sales Team Österreich

* Vorbehaltlich neuer behördlicher Einschränkungen


Wien, am 18. Mai 2020

Aktuell sind bereits alle Lufthansa, SWISS und Eurowings Flüge für die ersten zwei Juni-Wochen (1. bis 14. Juni 2020) in den Reservierungssystemen veröffentlicht. Austrian Airlines verlängert die temporäre Einstellung des regulären Flugbetriebs bis 7. Juni 2020 und prüft einen Neustart im Juni. Brussels Airlines plant ab 15. Juni 2020 die Wiederaufnahme des Flugbetriebs mit einem reduzierten Netzwerkangebot.


Weitere Flugstreichungen bis zum 31. Mai 2020 | Verpflichtender Mund-Nase-Schutz auf Lufthansa Group Flügen
Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner,
aufgrund der weiterhin bestehenden Reisebeschränkungen streichen die Lufthansa Group Airlines auch in den nächsten Wochen einen Großteil der ursprünglich geplanten Verbindungen.
Die Flugstreichungen und Umbuchungsoptionen im Überblick
 Lufthansa und SWISS reduzieren das Flugprogramm für den Zeitraum vom 18. bis zum 31. Mai 2020.
 Austrian Airlines, Brussels Airlines und Air Dolomiti verlängern die temporäre Einstellung ihrer Flugbetriebe bis zum 31. Mai 2020.
Die Flugstreichungen werden am 29. April 2020 sukzessive in den Buchungssystemen umgesetzt und laufen in Ihrer Queue auf.
Passagieren, die von den Flugstreichungen betroffen sind, können Sie die bereits kommunizierten, flexiblen Umbuchungsmöglichkeiten anbieten.
Erfahren Sie mehr zu den Umbuchungsoptionen*
Der aktuelle Sonderflugplan der Lufthansa Group Airlines
Im Rahmen eines Sonderflugplans bieten Lufthansa, SWISS und Eurowings ab Frankfurt, München, Zürich, Düsseldorf, Hamburg, Köln und Stuttgart ausgewählte Flugverbindungen innerhalb Europas sowie ausgewählte Langstreckenflüge ab Frankfurt und Zürich an. Einige Verbindungen werden ab 18. Mai 2020 zusätzlich in diesen Flugplan aufgenommen. Damit garantieren die Airlines der Lufthansa Group ein wichtiges Mindestmaß an Luftverkehrsanbindungen und leisten einen Beitrag zur Grundversorgung.
Zum Lufthansa Group Sonderflugplan*
Lufthansa Group führt Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ein
Ab 4. Mai 2020 werden Passagiere gebeten, einen eigenen Mund-Nase-Schutz mitzubringen und an Bord aller Lufthansa Group Flüge zu tragen.** Diese Empfehlung gilt
für die gesamte Reise, da der gebotene Mindestabstand von 1,5 Metern trotz zahlreicher Anpassungen der Serviceabläufe nicht immer uneingeschränkt gewährleistet werden kann. Auch alle Flugbegleiter werden auf Flügen der Lufthansa Group im direkten Kundenkontakt eine entsprechende Maske tragen. Diese Maßnahme dient als zusätzlicher Schutz für alle Fluggäste und Mitarbeiter und gilt zunächst bis zum 31. August 2020.
Die Lufthansa Group orientiert sich damit an den offiziellen Regelungen zahlreicher Länder, in denen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in der Öffentlichkeit inzwischen Pflicht ist, wenn die Abstandsregeln (Social Distancing) nicht eingehalten werden können.
Da durch das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung ein ausreichender Gesundheitsschutz besteht, entfällt die derzeitige Regelung der Lufthansa Group Airlines, den Nachbarsitz in der Economy und Premium Economy Class freizuhalten. Aufgrund der aktuell geringen Auslastung werden dennoch Sitzplätze möglichst weiträumig über die Kabine verteilt zugewiesen.
Grundsätzlich bleibt eine Ansteckung an Bord weiterhin sehr unwahrscheinlich. Seit Ausbruch der Pandemie sind auf Flügen der Lufthansa Group keine konkreten Übertragungsfälle bekannt geworden. Alle Flugzeuge der Lufthansa Group sind mit hochwertigsten Luftfiltern ausgestattet, die eine Luftqualität wie in einem OP gewährleisten, außerdem zirkuliert die Luft vertikal anstatt sich in der Kabine zu verteilen.
Mehr zur Maskentragepflicht*
Seien Sie versichert, dass auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten die Sicherheit unserer Fluggäste und Crews höchste Priorität hat. Die Mitarbeiter der Lufthansa Group tun jeden Tag alles, um Reisende sicher an ihr Ziel zu bringen und auch in dieser schwierigen Zeit Menschen miteinander zu verbinden.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Lufthansa Group Sales Team Österreich


Wien, 23. April 2020

Umbuchungsmöglichkeiten für Neubuchungen (Ticketausstellung: 20. April bis 15. Mai)

 

Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner,

damit Ihre Kunden auch in diesen unsicheren Zeiten sorgenfrei ihre nächste Städtereise oder ihren Urlaub buchen können, bieten die Airlines der Lufthansa Group im Rahmen einer neuen Kulanzregel (TWP 2012) weiterhin die Möglichkeit, einmalig kostenfrei umzubuchen. Dies gilt für alle Neubuchungen zwischen dem 20. April und dem 15. Mai 2020 (Datum der Ticketausstellung).

Umbuchungsmöglichkeiten für Neubuchungen (Ticketausstellung: 20. April bis 15. Mai 2020):

Für Passagiere mit einem gestrichenen Flug stehen die bereits aus TWP 2011 bekannten flexiblen Umbuchungsoptionen zur Verfügung – inklusive der Ermäßigung von 50 EUR bei Umbuchungen sowie des 10 EUR Bonus für Ihr Reisebüro pro umgeschriebenem Ticket.

Passagiere, die ihre Reisepläne ändern möchten, obwohl ihr Flug nicht gestrichen wurde, können einmalig ohne Umbuchungsgebühr auf ein neues Reisedatum bis zum 30. April 2021 umbuchen. Für diese Umbuchung, die vor dem ursprünglichen Reisedatum erfolgen muss, gelten die Tarifbedingungen.

Mehr zu den Umbuchungsmöglichkeiten bei Neubuchungen*

Umbuchungsmöglichkeiten für bestehende Buchungen (Ticketausstellung: bis 19. April 2020):

Für bestehende Buchungen gilt unverändert die bereits veröffentlichte Kulanzregel (TWP 2011), die – anders als TWP 2012 – nicht zwischen gestrichenen und nicht gestrichenen Flügen unterscheidet.

Die aktuellen Kulanzregeln (TWP 2011 und TWP 2012) auf einen Blick*

Flexibilisierung der Tarifbedingungen: Tarife sind jetzt umbuchbar

Zusätzlich sind bei Austrian Airlines, Lufthansa, SWISS, Brussels Airlines und Air Dolomiti seit Anfang April 2020 alle Tarife umbuchbar.** Dies betrifft alle Distributionskanäle sowie

unter anderem die Economy Light-Tarife (LGT und LQ), den Business Saver-Tarif (BXX) und weitere veröffentlichte (published) bzw. nicht-veröffentlichte (unpublished/private) Tarife. Dank dieser Ticketflexibilität sind somit auch mehrfache Umbuchungen möglich. Bitte beachten Sie, dass dabei eine Umbuchungsgebühr anfallen kann.

Abwicklung der 50 EUR Ermäßigung bei Umbuchungen/Umschreibungen

Die Lufthansa Group Airlines haben gemeinsam mit Farelogix und den GDS Galileo (1G) und Sabre (1S) Lösungen erarbeitet, wie die Ermäßigung (bei Aufzahlungen) bzw. Gutschrift (Residual Value EMD) von 50 EUR gemäß den Kulanzregeln (TWP 2011/TWP 2012) bei Umbuchungen/Umschreibungen angewandt werden kann. Die entsprechenden Guidelines zur Abwicklung in Farelogix/SPRK, Galileo und Sabre werden wir Ihnen in den nächsten Tagen zur Verfügung stellen.

Es ist eine dynamische Zeit. Fast täglich gibt es neue, wichtige Informationen, die wir gerne rasch mit Ihnen teilen möchten. Alle Informationen finden Sie daher immer aktuell auf irreg.lufthansaexperts.com*.

Wir würden uns freuen, Sie und unsere gemeinsamen Kunden bald wieder an Bord begrüßen zu dürfen.

Bis dahin wünschen wir Ihnen: Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Lufthansa Group Sales Team Österreich


Wien, 30.03.2020
Verlängerter Reisezeitraum bei Umbuchungen
Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner,
wir möchten, dass unsere gemeinsamen Kunden sich in dieser außergewöhnlichen Zeit auf die wichtigsten Dinge im Leben fokussieren können und sich in den nächsten Wochen keine Gedanken um ungenutzte Flugtickets oder ihre Urlaubsplanung machen müssen.


Daher passen die Lufthansa Group Airlines die Kulanzregel für Umbuchungen (TWP 2011) an und verlängern den Reiseantritt bis zum 30. April 2021. Zusätzlich gilt die Kulanzregel nun für OS/LH/LX/SN/EN Tickets, die bis zum 19. April 2020 ausgestellt wurden.


 Kunden mit einem gebuchten Flug bis zum 30. April 2021, die ihr neues Reisedatum und ihr neues Routing noch nicht festlegen möchten, können die gebührenfreie Umbuchung bis zum 31. August 2020 vornehmen.


 Bei Umbuchung auf ein neues Reisedatum mit einem Reiseantritt bis zum 31. Dezember 2020 erhalten Kunden eine Ermäßigung von 50 EUR
 Kunden, die noch flexibler sein möchten, können nun auch auf ein neues Reisedatum mit einem Reiseantritt bis zum 30. April 2021 umbuchen – jedoch ohne 50 EUR Ermäßigung.


Die Kulanzregel im Detail (Login: AT452562 / Passwort: LHG_News)


Wien, 24.03.2020
Flexiblere Umbuchungsoptionen: 50 € Ermäßigung für Ihre Kunden, 10 € Reisebüro-Bonus für Sie
Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner,
die Airlines der Lufthansa Group bieten ab sofort eine neue konsolidierte Kulanzregel (TWP 2011) mit noch flexibleren Umbuchungsmöglichkeiten an, für die kein Waiver erforderlich ist. Dies gilt auch für Passagiere, die ihren ursprünglich gebuchten Flug nicht angetreten haben (No-Show). Die neue Kulanzregel ersetzt alle vorherigen Kulanzregeln.
Kunden mit einem gebuchten Flug bis zum 31. Dezember 2020, die ihr neues Reisedatum und ihr neues Routing noch nicht festlegen möchten, können die gebührenfreie Umbuchung bis zum 31. August 2020 vornehmen – und erhalten eine Gutschrift von 50 Euro. Wenn Sie die Umschreibungen selbständig vornehmen, bekommt Ihr Reisebüro zusätzlich für jedes umgeschriebene Ticket einen Bonus von 10 Euro.
 Option für Passagiere, die bereits wissen, wann sie fliegen möchten: Umbuchung der Reise auf einen späteren Zeitpunkt. Neuer Reiseantritt: gemäß der Original-Ticketgültigkeit oder bis spätestens 31. Dezember 2020 (je nachdem was früher ist)
 Option für Passagiere, die das neue Reisedatum noch nicht kennen: Umbuchung/Umschreibung des bestehenden Tickets (kompletter Ticketpreis) bis spätestens 31. August 2020 für die neuen Reisedaten und das neue Routing. Neuer Reiseantritt: gemäß der Original-Ticketgültigkeit oder bis spätestens 31. Dezember 2020 (je nachdem was früher ist)
Alle Umbuchungen/Umschreibungen auf Basis dieser Kulanzregel (TWP 2011) können Sie selbständig vornehmen ohne eine Genehmigung (Waiver) bei Ihrem Lufthansa Group Sales & Service Team anzufragen.
Mit diesen erweiterten Umbuchungsoptionen können Kunden ihre Reisepläne in dieser außergewöhnlichen Situation deutlich flexibler gestalten. Passagiere von gestrichenen Flügen, die keine dieser Umbuchungsoptionen in Anspruch nehmen, können ihre Tickets erst zu einem späteren Zeitpunkt erstatten lassen. WICHTIG: Für Austrian Airlines Tickets (257) gilt weiterhin die bekannte Refundierungsmöglichkeit. Demnach sind laut Tarifkonditionen erstattbare Tickets weiterhin jederzeit zu erstatten.
Eine Anleitung, wie Sie die neuen Buchungen/Umschreibungen vornehmen können, sowie weitere Informationen zum Reisebüro-Bonus stellen wir Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt auf irreg.lufthansaexperts.com (Login: AT452562 / Passwort: LHG_News) zur Verfügung.
Wir danken Ihnen herzlich für die Betreuung und Beratung unserer gemeinsamen Kunden bei ihren zukünftigen Reiseplänen – und wünschen Ihnen in dieser für uns alle herausfordernden Zeit viel Kraft und vor allem: Bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Lufthansa Group Sales Team Österreich


Wien, 23.03.2020

momentan sind KEINE REFUNDIERUNGEN BEI DER LH-GROUP MÖGLICH! Bereits von uns eingereichte Refunds werden somit zu einem späteren, noch nicht definierten Zeitpunkt von der LH-Group bearbeitet.

 

23.03.2020: Lufthansa Group Airlines setzen die Erstattungsfunktionalität temporär aus

 

Die Erstattungsfunktionalität für Tickets der Lufthansa Group Airlines wurde vorübergehend in allen Reservierungssystemen sowie auf den Webseiten der Airlines und auf lhgroup-agent.com deaktiviert.

 

Bereits eingereichte Refunds werden zu einem späteren Zeitpunkt bearbeitet. Wir bemühen uns, Sie bestmöglich bei der Betreuung unserer gemeinsamen Kunden zu unterstützen.

 

Weitere Informationen werden wir Ihnen schnellstmöglich zur Verfügung stellen.

 

Gut zu wissen: Kunden verlieren ihr Geld nicht und haben in der Zwischenzeit auch die Möglichkeit, ihren Ticketwert für die Umbuchung eines neuen Fluges zu einem beliebigen Ziel bis Ende dieses Jahres zu verwenden, einschließlich eines 50-Euro-Rabattes auf diese neue Reise.

 

Es ist damit zu rechnen, dass immer mehr Airlines die Erstattungen temporär aussetzen.

 

Wir empfehlen Ihnen deshalb, Erstattungen erst an Ihre Kunden auszuzahlen, wenn das Geld auf Ihrem Konto eingelangt ist. Wir bitten alle Betroffenen und Beteiligten um Geduld und Verständnis.

 

Wir bedanken uns für die Kenntnisnahme und halten Sie weiterhin auf dem Laufenden.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Ihr FTI Ticketshop-Team


Wien, 17.03.2020
Austrian und Brussels Airlines stellt Flugbetrieb vom 21. März bis zum 19. April 2020 temporär ein
Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner,
angesichts der außergewöhnlichen Umstände, die durch die weltweite Coronavirus-Krise verursacht wurden, wird Brussels Airlines den Flugbetrieb vom 21. März bis zum 19. April 2020 vorübergehend einstellen.
Der Flugbetrieb soll kontrolliert und strukturiert zurückgefahren werden, um möglichst alle Passagiere und Crews nach Hause zu holen. Um Kunden die schnelle Rückreise zu ermöglichen, gilt eine vereinfachte Kulanzregel (TWP 2010):
 Passagiere mit gebuchten Brussels Airlines Flügen für Reisen zwischen 21. März und 19. April 2020, die auf OS/LH/LX/SN/EN-Tickets ausgestellt wurden.
 Umbuchung auf eine/n alternative/n Lufthansa Group Flug/Flugverbindung (durchgeführt von: OS, LH, LX, SN, EW, 4U, WK, EN) – in der Original-Buchungsklasse oder alternativ innerhalb derselben Beförderungsklasse
 Umbuchung auf Flüge, die von einer anderen Airline (OAL) durchgeführt werden – ausschließlich in der Original-Buchungsklasse
 Neues Reisedatum: 17. bis 20. März 2020
 Im Falle von Umschreibungen lautet der Endorsement Eintrag: TWP 2010
Diese Umbuchungen/Umschreibungen können Sie selbstständig vornehmen, es ist kein Waiver erforderlich.
Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf irreg.lufthansaexperts.com über weitere Entwicklungen und bereits veröffentlichte Kulanzregeln. (Login: AT452562 / Passwort: LHG_News)
Brussels Airlines wird die Situation kontinuierlich beobachten und plant eine Wiederaufnahme des Flugbetriebs am 20. April 2020.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Lufthansa Group Sales Team Österreich


Wien, 16.03.2020

Austrian Airlines stellt Flugbetrieb ab Mittwochnacht, den 18. März 2020 temporär ein

Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner,

nachdem weltweit täglich neue Einreisestopps verhängt werden und die Nachfrage nach Flugreisen rapide zurückgeht, wird Austrian Airlines den Flugbetrieb ab Mittwochnacht, den 18. März 2020 vorübergehend einstellen. Zunächst streicht Austrian Airlines alle Flüge bis zum 28. März 2020.

Der Flugbetrieb soll kontrolliert und strukturiert zurückgefahren werden, um möglichst alle Passagiere, Crews und Flugzeuge nach Hause zu holen. Um Kunden die schnelle Rückreise zu ermöglichen, gilt eine vereinfachte Kulanzregel (TWP 2009):

 Passagiere mit gebuchten Austrian Airlines Flügen für Reisen ab 19. März 2020, die auf OS/LH/OS/LX/SN/EN-Tickets ausgestellt wurden.

 Umbuchung auf eine/n alternative/n Lufthansa Group Flug/Flugverbindung (durchgeführt von: OS, LH, LX, SN, EW, 4U, WK, EN) – in der Original-Buchungsklasse oder alternativ innerhalb derselben Beförderungsklasse

 Umbuchung auf Flüge, die von einer anderen Airline (OAL) durchgeführt werden – ausschließlich in der Original-Buchungsklasse

 Neues Reisedatum: 16. bis 18. März 2020

 Im Falle von Umschreibungen lautet der Endorsement Eintrag: TWP 2009

Diese Umbuchungen/Umschreibungen können Sie selbstständig vornehmen, es ist kein Waiver erforderlich.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf irreg.lufthansaexperts.com über weitere Entwicklungen und bereits veröffentlichte Kulanzregeln. (Login: AT452562 / Passwort: LHG_News)

Austrian Airlines bereitet sich schon jetzt auf einen Neustart nach der Krise vor, um sobald wie möglich startbereit zu sein, wenn die Nachfrage wieder zurückkommt.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Lufthansa Group Sales Team Österreich


Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden


Stand: 23. April 2020